Sprengnetter: geprüfter Immobilienbewerter

Wie erkenne ich einen guten Makler?

Seriös, kompetent, erfahren: All das sollte ein Makler mindestens sein. Doch welche fachlichen Qualifikationen sollte ein Immobilienmakler noch mitbringen? Wir geben Tipps. 

Alleinauftrag

Ein wesentliches Merkmal für einen guten Makler ist der Alleinauftrag. Er ist sich dessen bewusst, dass es einen Immobilienverkauf eher behindert als fördert, wenn neben ihm selbst noch andere Makler oder Verkäufer versuchen, ein bestimmtes Objekt zu verkaufen. Ein Vorgehen, dass potenzielle Interessenten eher verunsichert und deswegen von einem seriösen Makler auch nicht praktiziert wird. Das gilt vor allem dann, wenn das betreffende Objekt mit unterschiedlichen Daten und preisen beworben wird. Ein guter Makler legt hingegen Wert darauf, der einzige Ansprechpartner in Bezug auf eine Immobilie zu sein.

Kenntnis in finanziellen Fragen

Ein guter Makler gibt Interessenten als auch Verkäufern sowohl nützliche Ratschläge, Hinweise und Tipps in Fragen von Steuern und Finanzierung mit. Vor allem potenziellen Käufern muss er mit gutem Rat zur Seite stehen. Er überprüft grundsätzlich alle mündlichen Aussagen anhand von belastbaren Fakten und lässt sich nicht auf Meinungen ein. Gerade im Rahmen von Verkauf und Finanzierung ist es ihm besonders wichtig, unqualifizierte Meinungen und Ansichten herauszufiltern und sich allein auf Tatsachen zu verlassen.

Genaue und vertrauenswürdige Immobilienbewertung

Gute Immobilienmakler sind in der Lage, eine exakte und von Sachverstand geprägte Wertermittlung durchzuführen. Haltlose Annahmen und grob über den Daumen gepeilte Werte besitzen für ihn keinerlei Stellenwert. Er sieht seine vorrangige Aufgabe darin, einen gültigen Verkaufspreis zu ermitteln, der den tatsächlichen Wert der Immobilie möglichst genau abbildet. Um dieses Ziel zu erreichen, ist neben einem sehr hohen Sachverstand auch eine umfangreiche Orts- und Marktkenntnis erforderlich. Im Idealfall ist der Makler bereits seit vielen Jahren in seiner Region tätig und kennt die unterschiedlichen Lagen sehr genau. Er kann sich auch ein klares Bild von der bisherigen Wertentwicklung machen und entsprechend gut einschätzen, wie ich diese in Zukunft fortsetzen wird.

In diesem Zusammenhang ist es auch eine wichtige Eigenschaft eines guten Maklers, seinen Kunden gegenüber offen und ehrlich zu sein. Schnell kann er in die Situation kommen, einem Verkäufer mitteilen zu müssen, dass das Objekt nicht den erhofften Preis erzielen wird. Auch wird er es ablehnen, eine Immobilie zu teuer anzubieten und so seinen Ruf als seriöser Makler aufs Spiel zu setzen. Darüber hinaus werden seriöse Makler Ihre Dienste niemals kostenlos anbieten. Schließlich handelt es sich hierbei um eine professionelle Dienstleistung, für die er durchaus einen angemessenen Preis verlangen darf.

Zurück zur News-Übersicht