Sprengnetter: geprüfter Immobilienbewerter
Immobilienpflege - darauf müssen Sie achten

Immobilienpflege - darauf müssen Sie achten

Wer eine Immobilie sein Eigentum nennt, ist auch an deren Werterhalt interessiert. Regelmäßige Investitionen in Wartung, Reparatur und Instandsetzung gehören also immer dazu. Eigentümer, die sich damit noch nicht zufrieden geben möchten, können den Wert ihrer Immobilie durch verschiedene Maßnahmen auch steigern. Ein Haus soll im besten Falle über viele Jahrzehnte hinweg in einem guten Zustand erhalten werden. Dafür ist eine gute Pflege jedoch unabdingbar. Wir haben einige der wichtigsten Maßnahmen aus dem Bereich der Grundstücks- und Gebäudepflege für Sie zusammengefasst.

Sauberkeit im Außenbereich

Im Bereich der Immobilienpflege gibt es immer wieder Maßnahmen, die zwar notwendig sind, gerne aber auch vernachlässigt werden. Wer viel Wert darauf legt, dass das eigene Haus immer einen hervorragenden Eindruck macht, sollte die regelmäßige Reinigung der Fenster auf den Putzplan setzen. Saubere Glasflächen schaffen einen sehr guten Eindruck von innen und außen, sorgen für mehr Schutz vor Witterungseinflüssen und unterstützen die Langlebigkeit. 

Sind die Fenster erst sauber, fällt der Blick auf die Fassade. Eine regelmäßige Reinigung dient dem Substanzerhalt, da sowohl sichtbarer Schmutz als auch winzige Schmutzpartikel sich auf dem Material festsetzen und es im Lauf der Zeit angreifen können. Das gilt gleichermaßen für die verschiedensten Materialien: Glasfassaden, Steinfassaden, Metallfassaden und Holzfassaden. Zeigen sich an einer Fassade erste Risse, sollte so bald wie möglich ein Experte beauftragt werden, der den Schaden behebt. Risse sind undichte Stellen, durch die Feuchtigkeit in das Mauerwerk gelangen und in der dahinter liegenden Wohnung Schimmel verursachen kann. 

Viele Maßnahmen können aber auch ohne Fachwissen durchgeführt werden. Für die einfache Reinigung genügt meist ein Hochdruckreiniger, mit dem sich Fassaden, Fensterbänke, Terrassen und Gehwege von Schmutz befreien lassen. Darüber hinaus sollten undichte oder verzogene Türen wieder hergerichtet, Verstopfungen in Dachrinnen entfernt und Schädlingsbefall an Holzbauteilen zügig bekämpft werden. Abgeplatzte Farbe oder Lacke sollten ebenso zeitnah erneuert werden, damit keinerlei Folgeschäden wie zum Beispiel Rost an Treppengeländern und Handläufen entstehen. 

Reinigung im Innenbereich

Die regelmäßige Reinigung von Treppenhäusern sollte schon aus Gründen der Sicherheit erfolgen, da sich dort vor allem im Winter Schmutz und Feuchtigkeit verteilen. Auch der Keller sollte gepflegt werden. Zwar halten sich die meisten Bewohner dort nur kurz auf, aber dennoch können hier Mängel wie beispielsweise Feuchtigkeitsschäden auftreten. Um einer Schimmelbildung vorzubeugen, sollten Kellerräume regelmäßig gelüftet werden.

Pflege der Außenanlage

In den Bereich der Außenanlagen fallen in erster Linie Garten- und Grünanlagenpflege. Diese Maßnahmen sind schon allein deswegen wichtig, um eine gemütliche Wohnatmosphäre zu schaffen. Gepflegte Außenanlagen wirken einladend , dienen aber auch der Sicherheit. Gehwege sollten sauber gehalten und Bäume regelmäßig beschnitten werden.

Zurück zur News-Übersicht